1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schutz besonderer Wildarten

Auf Grund der Hegeverpflichtung der Jäger übernehmen sie auch Verantwortung für streng geschützete Wildarten. Beispiele dafür sind:
  • Monitorings für ausgewählte Wildarten
  • Mitwirkung bei Artenschutzprogrammen für besondere Wildtiere wie beispielsweise Birkwild, Luchs, Fischotter
  • Unterstützung von Projekten zur Lebensraum- und Biotoppflege / -gestaltung (Hecken, Teiche, Feldgehölze, Wiesen u.a.) und von Maßnahmen zur Bestandessicherung bedrohter heimischer Wildarten durch Mittel aus der Jagdabgabe (z.B. Rebhuhn)

Wildkatze

Luchs

Seeadler

Marginalspalte

Bild: Thematische Illustration: Wild und Jagd

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Referat 36: Wald- und Forstwirtschaft, Forst- und Jagdbehörde

Katrin Müller

  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Str. 2
    01097 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 564-2372
  • TelefaxTelefax: (0351) 564-2369
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de