1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wild und Jagd

Wild und Jagd

Die Wälder des Freistaats Sachsen sind reich an freilebenden Wildtierarten. Dies eröffnet die Möglichkeit ihrer Beobachtung in der freien Natur und natürlich auch zur Jagd. Sie ist eine Notwendigkeit, um einen gesunden, artenreichen Wildbestand zu erhalten und um Beeinträchtigungen einer ordnungsgemäßen Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft durch Wild möglichst zu vermeiden.

Wildtiere

Der Bestand der in Sachsen heimischen Wildtiere wird durch aktive Hege und gezielte Jagd reguliert. Wild verursacht aber auch Schäden im Wald.

Jagd in Sachsen

Das Jagdrecht steht allein dem Grundeigentümer zu. Tierarten, die dem Jagdrecht unterliegen, werden als Wild bezeichnet. Ob es bejagt werden darf, hängt davon ab, wie die Jagd- und Schonzeiten geregelt sind. Mit dem Jagdrecht ist die Pflicht zur Hege des Wildes verbunden.

Marginalspalte

Bild: Bild: Thematische Illustration: Wild und Jagd

Weitere Informationen

Waldstrategie 2050

Ansprechpartner

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Referat 36: Wald- und Forstwirtschaft, Forst- und Jagdbehörde

Stephan Gutzer

  • BesucheradresseBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Str. 2
    01097 Dresden
  • TelefonTelefon: (0351) 564-2372
  • TelefaxTelefax: (0351) 564-2369
  • E-MailE-Mail
  • Internetseitewww.smul.sachsen.de